Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Eignet sich fraud0 für mich?

Anzeichen für Invalid Traffic sind:

  • Hohe Bounce-Raten (zum Beispiel via Ihren CMP-Statistiken)
  • Minderwertige Leads
  • Werte in Ihrem Analytics System, die zu hoch oder zu niedrig sind (wie zum Beispiel 100% Bounce-Rate, 0 Sekunden auf der Webseite)
  • Alles, was zu beliebig oder zu regelmäßig ist (derselbe Traffic jeden Tag, dieselben Spitzen)
  • Alles, was dem normalen Verständnis widerspricht (über Nacht ein hoher Traffic)
  • Starker Traffic von einer bestimmten Webseite in Verbindung mit einer ungewöhnlich hohen Bounce-Rate
  • Der meiste Traffic folgt einem bestimmten Navigationsmuster (alle verlassen die Webseite auf derselben Seite)

Weitere Informationen über die Erkennung von Bots anhand Ihrer eigenen Analysedaten finden Sie in unserem Artikel: Wie Sie IVT mit Ihren eigenen Analysedaten erkennen können

Die Antwort lautet womöglich ja. Wir haben schon alles zwischen 1% und 100% betrügerischen Traffics gesehen. Aber wir haben noch nie 0% betrügerischen Traffic gesehen.

Wir sehen, dass im Durchschnitt 16% der Werbeausgaben durch betrügerische Aktivitäten verschwendet werden.

Auch wenn Sie schon einmal Opfer von Werbebetrug waren, ist es nie zu spät, etwas dagegen zu unternehmen.

Ja, Google und Facebook decken bereits betrügerischen Traffic auf, aber viele Werbetreibende haben den Eindruck, dass sie nicht genug tun.

Nein. fraud0 wurde so entwickelt, dass es keine Auswirkung auf die Performance Ihrer Website hat.

Nein, Ihre Webseiten-Besucher und Besucherinnen werden nicht bemerken, dass Sie fraud0 nutzen.

Selbstverständlich. Sie haben das ausdrückliche Recht, sich vor betrügerischen Aktivitäten zu schützen. Der Schutz Ihrer Daten hat für uns höchste Priorität und unsere Erkennungsalgorithmen wurde nach strengen Datenschutzprinzipien entwickelt. Zur Kennzeichnung von fake und low-quality Traffic sind keine personenbezogenen Daten erforderlich, sondern nur Standard Javascript-Parameter

Erstellen Sie ein kostenloses Konto. Innerhalb weniger Minuten können Sie loslegen.

Wie funktioniert fraud0?

fraud0 überwacht Ihren Traffic rund um die Uhr und bietet Ihnen Insights im Dashboard. Außerdem können IPs, die als Bot oder Invalid Traffic erkannt wurden, von Ihren Kampagnen ausgeschlossen werden.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie dies funktioniert:

  • Über die Google Ads API werden IP-Adressen automatisch ausgeschlossen, sobald sie eingerichtet sind. Außerdem werden mithilfe Ihres Tag-Managers automatisch Negative Audience-Gruppen erstellt. Diese ermöglichen es Ihnen, Fake Traffic auf allen Kanälen wie Google Ads, Facebook, DV360, Microsoft Ads und vielen anderen automatisch auszuschließen.
  • Dank unserer Analyse-Suite können Sie genau sehen, woher betrügerischer und minderwertiger Traffic kommt, und entsprechend reagieren. So können Sie beispielsweise Ihr Werbebudget auf Kampagnen verlagern, die mehr menschlichen Traffic aufweisen.

Nein. Wir schließen nur betrügerische nicht-menschliche Nutzer aus, die keine Kaufabsicht haben. Und wir tun dies nur, wenn wir uns zu 100 % sicher sind.

Nein. Das ist der Vorteil der Negative Audience Listen, die wir in Echtzeit generieren. Sobald Sie das System eingerichtet haben (10 Minuten), werden die Listen automatisch aktualisiert und an alle Ihre wichtigen Marketingplattformen wie Facebook, GoogleAds, Instagram, Linkedin, TikTok etc. übergeben, sodass unerwünschter Traffic in Echtzeit und vollautomatisch ausgeschlossen wird.

Wir analysieren Datendiskrepanzen und Verhaltensanomalien und wenden eine Kombination aus Echtzeit-Scoring, Verhaltensanalysen, Honey Pots, Browser-Tests und weiteren nicht offengelegten Techniken an, um betrügerische Aktivitäten zu identifizieren.

Beispiele von Invalid Traffic sind:

RechenzentrenSchädliche Bot-Netzwerke sind bevorzugt in Rechenzentren angesiedelt. Da Rechenzentren gesicherte Orte sind, zu denen Menschen in der Regel keinen Zugang haben, handelt es sich bei Traffic von einem Rechenzentrum höchstwahrscheinlich um einen Bot. Beispielsweise ist es sehr unwahrscheinlich, dass der Seitenaufruf von einem Adressblock eines Amazon AWS-Rechenzentrums ein gültiger menschlicher User ist.
ProxyIndem Bot-Hersteller ihren Datenverkehr über private IP-Adressen leiten wird der Standort und die Identität verschleiert. Vorgeblich handelt es sich um relevanten Traffic aus wichtigen Märkten wie den USA, Deutschland oder die UK. Tatsächlich stammt er jedoch aus Ländern wie Indien, Pakistan oder Bangladesch. Wir unterhalten eine interne Blacklist mit Details von bekannten Proxy-Verbindungen und IP-Adressen.
TorTor, kurz für The Onion Router, ist ein Protokoll, das entwickelt wurde, um Internetverkehr zu anonymisieren. Betrüger/innen können Tor verwenden, um ihren Standort und ihre Nutzungsinformation zu verbergen.
ScraperSchädliche Bots scannen Webseiten nach spezifischen Informationen wie E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Angaben zum Inventar oder Preisdaten. ​Dies ist häufig auf E-Commerce-Seiten der Fall, wo schädliche Bots Preisinformationen abgreifen, die der Konkurrenz ermöglichen, ihre Produkte zu einem etwas geringeren Preis zu verkaufen und dadurch mehr Kundschaft zu gewinnen.
VerhaltensanomalienWeil Bots Computerprogramme sind, die wiederholbare Handlungen ausführen, kann die genaue Wiederholung einer Aktivität ein Hinweis auf nicht-menschlichen Traffic sein. Um nicht-menschlichen Traffic aufzuspüren, messen wir beispielsweise die Intervalle zwischen Klicks auf einer Webseite. Ein menschlicher User hat variable Klickintervalle und -muster und verhält sich nicht mit unmenschlicher Präzision. Ein weiteres Beispiel ist das Messen der Häufigkeit von Klicks während einer Session. Ein Abweichen von normaler menschlicher Aktivität kann ein Zeichen dafür sein, dass der User ein Bot ist. Wenn Aktionen durch ein Skript ausgeführt werden, kann die Anzahl der Klicks extrem hoch oder extrem niedrig sein. Beides davon kann auf verdächtige Aktivitäten hinweisen.
AutomatisierungstoolsBetrüger/innen verwenden Tools wie Puppeteer oder Selenium, die ursprünglich entwickelt wurden, um Programmierern und Programmiererinnen zu ermöglichen, ihre Arbeit zu testen. Mit diesen Tools lassen sich jedoch sehr einfach auch Bots programmieren die Seiten besuchen und auf Werbung klicken.
False RepresentationFalschdarstellung, auch bekannt als „User Agent Spoofing“, ist der Fall, wenn die User-Agent-Kennung des Browsers verändert wird, um die Identität des Users zu verschleiern. Wenn die User-Agent-Kennung gefälscht ist, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Traffic durch einen betrügerischen User verursacht wird. Aufgrund des technischen Aufwands und der fehlenden Vorteile für einen rechtmäßigen User ist es unwahrscheinlich, dass ein echter User die User-Agent-Kennung verändert. Das betrifft auch die User-Agent-Rotation. Wenn neue Sitzungen initiiert werden, rotieren Bots die Details (z. B. Browsertyp oder Betriebssystem), um sich als legitimen menschlichen Traffic auszugeben. Es ist jedoch höchst unwahrscheinlich, dass die IP-Adresse eines echten Users ständig wechselnde User-Agent-Details aufweist, da echte Menschen in der Regel dieselben Geräte verwenden.
Cookie-RotationUm nicht entdeckt zu werden und sich als Mensch auszugeben, rotiert der gefälschte Verkehr die Referrer-Cookies. Wenn dieselbe IP-Adresse oder andere Identifikatoren mit mehreren Cookies gespeichert wird, gilt das als sehr verdächtig, da das normale Verhältnis zwischen User und Cookie eins zu eins ist.
Plugin-AnalyseWir analysieren Unregelmäßigkeiten zwischen installierten Plugins und Browser-Funktionalitäten, um Bot-Traffic zu identifizieren.
Blacklisted ReferrerWir führen eine schwarze Liste mit Referrern, die als Ursprung schlechten Traffics bekannt sind, wie Bot-Farmen, Klick-Farmen oder Longtail-Webseiten, die ausschließlich auf Bot-Traffic basieren. Traffic von bekannten schlechten Referenzquellen kann auf ungültige Aktivität hinweisen.
Publisher CollusionPublisher mit unlauteren Absichten kaufen Bot-Traffic und verbreiten ihn über eine Vielzahl von Webseiten. Wenn dieselbe IP-Adresse auf mehreren Webseiten desselben Publishers in einer Häufigkeit auftaucht, die über die normale menschliche Aktivität hinausgeht, kann dies auf ungültige Aktivität hinweisen.
KlickfarmenKlickfarmen beschäftigen zahlreiche schlecht bezahlte Arbeitskräfte, die auf Werbung klicken, sie liken, teilen, kommentieren, abonnieren oder Konten in sozialen Medien folgen und die sich in der Regel in Entwicklungsländern wie China, Indien, Indonesien und Bangladesch befinden.
Bekannte Bots & CrawlerWir führen eine Datenbank mit bekannten schadhaften Bots und Crawlern, die Traffic verursachen.

Wenn wir unerwünschte Klicks auf einer Plattform erkennen, schließen wir sie automatisch auch auf allen anderen Plattformen aus. Wenn wir beispielsweise ungültige Nutzer auf Google Ads erkennen, schließen wir sie auch in Ihren Facebook-, Twitter- und LinkedIn-Kampagnen aus.

Die VPN-Nutzung ist ein Faktor, den wir bei der Analyse auf betrügerische Aktivitäten berücksichtigen. Wir werden jedoch keine User sperren, nur weil sie ein VPN nutzen.

Proxy-Verbindungen sind mit viel höherer Wahrscheinlichkeit schadhafter als VPN-Verbindungen. Wir unterhalten eine interne Blacklist mit Details von bekannten Proxy-Verbindungen und IP-Adressen.

Unsere Analyse zeigt, dass über 99,3% der Werbeklicks von Proxy-Netzwerken nicht-legitime User sind. Aus diesem Grund schließen wir den Verkehr über Proxy-Verbindungen standardmäßig aus.

Wahl des Pakets

Ja und auch ohne irgendwelche Verpflichtungen. Sie werden nicht gebeten, Kreditkartendetails anzugeben um zu testen.

Nein. Sie können das Tool mit all seinen Funktionen kostenlos nutzen.

Während und nach der kostenlosen Testphase können Sie upgraden und unser Monats- oder Jahrespaket kaufen.

Der Hauptunterschied besteht in der Anzahl der pro Monat verfügbaren Sitzungen.

Wenn Sie das Limit Ihres Pakets nicht regelmäßig überschreiten, wird nichts passieren. Wenn Sie jedoch regelmäßig das Limit Ihres Pakets überschreiten, werden wir Sie auf ein höheres Paket upgraden – aber nicht ohne Sie vorher zu informieren.

Das fraud0-Skript wird zu keinem Zeitpunkt seine Arbeit einstellen und Ihre Website in irgendeiner Weise beeinträchtigen!

Es gibt keine versteckten Kosten und keine zusätzlichen Gebühren.

Wir unterstützen eine unbegrenzte Anzahl von Landing Pages für jede Domain in allen unseren Paketen.

Es gibt verschiedene Zahlmöglichkeiten für fraud0, darunter die gängigen Kredit- und Debitkarten und PayPal. Ihre Zahlungsoptionen hängen davon ab, in welchem Land Sie leben.

Erste Schritte

Zunächst müssen Sie das von uns bereitgestellte Skript in Ihre Website einbauen. Der Code ermöglicht es uns, ungültigen Traffic zu erkennen, der dann im Dashboard angezeigt wird.

Wir empfehlen Ihnen, das Skript direkt in Ihre Website zu integrieren. Auf diese Weise können wir auch Bots erkennen, die Ihre Website bereits verlassen haben („bounce“), bevor der Tag Manager geladen wird.

Nein. Sie werden die Traffic-Daten in Ihrem Dashboard sehen, aber Sie müssen Ihr Google Ads-Konto für das automatische Ausschließen von IP-Adressen verbinden und „Negative Audience“ Listen einrichten, um unerwünschten Traffic auf Ihren Werbeplattformen wie GoogleAds, Facebook und LinkedIn zu entfernen.

Customer Support

Unser freundliches Support-Team steht Ihnen jederzeit zur Seite. Bitte sende Sie eine E-Mail an support@fraud0.com

Wenn Sie bereits ein kostenloses Konto erstellt haben, fügen Sie der E-Mail bitte Ihre Workspace-ID hinzu, die Sie in der oberen linken Ecke Ihres Dashboards finden.

Noch offene Fragen?

Werfen Sie einen Blick in unser Help Center, wo wir weitere FAQs gesammelt haben.

Schützen Sie Ihre Daten vor Bots und Invalid Traffic

Übernehmen Sie wieder die Kontrolle über Ihre Daten und testen Sie fraud0.

Als

High Performer ausgezeichnet

4.9/5
4,9 von 5 Sternen

Unsere Kunden lieben uns

Abonnieren Sie unseren Newsletter
7 Tage lang kostenlos testen
Keine Kreditkarte erforderlich.

Sie haben bereits einen Account? Log in

Try fraud0 for 7 days
No credit card required.

Already have an account? Log in